Private Sexdates – Unverbindliche Sextreffen mit Erotik-Garantie

Wenn man einen Partner für "gewisse Stunden" finden will, sind private Sexdates vermutlich die optimalste Variante. Private Dates dieser Natur zeichnen sich dadurch aus, dass sich hier ausschließlich Menschen Treffen, für die Erotik und prickelnder Sex im Vordergrund stehen. Ein gewerbliches Interesse gibt es nicht.

Wie so oft im Casual Dating werden auch hierbei Diskretion und Anonymität großgeschrieben. Zwar handelt es sich bei diesen Sextreffen nach wie vor um ein modernes Lifestyle-Phänomen, dem immer mehr Leute frönen, jedoch bevorzugen es die meisten Menschen, den Spaß an der Lust nicht an die große Glocke zu hängen.

Sexdate: Leidenschaft pur ohne Verpflichtungen

(c) BDLM - gettyimages.de

Sind private Sexdates für jeden geeignet?

Ob auch Sie sich für diese besondere Spielart sexueller Lust eignen, müssen Sie natürlich zunächst herausfinden. Der Reiz, Sexkontakte zu knüpfen, liegt für die meisten in der ungezwungenen, unverbindlichen und vor allem schnelllebigen Natur dieser Zusammenkünfte. Ganz nach Ihrer Fasson können Sie dem nachkommen, was Sie in Ihrem Sexleben brauchen. Ganz egal, ob es der Spaß an wechselnden Partnern oder ein unerfüllter, intimer Wunsch ist, der Sie dabei antreibt: Das Sexdate gibt Ihnen die Chancen, ungebunden Nähe und Sex zu erleben.

Private Sexdates folgen dabei der gebräuchlichen Etikette, die auch für andere Bereiche des Casual Datings angewendet werden. Diskretion und wechselseitiger Respekt sind der Grundstein für ein gelungenes Stelldichein mit einer beinahe fremden Person. Wenn Sie sich mit diesen Vorstellungen anfreunden können, werden private Sexdates auch etwas für Sie sein.

Wer genauer herausfinden will, ob die unverbindliche Lust das Richtige für ihn ist, findet die wichtigsten Aspekte dazu in unseren Casual Dating-Tipps.

Was sollte bereits vor einem Sexdate geklärt werden?

Klar, das Sexdate soll ganz im Zeichen intimer Zweisamkeit stehen. Begierden und Fantasien sollen befriedigt werden – doch die Vorstellungen darüber, wie dieser metaphorische und der tatsächliche Höhepunkt zu erreichen ist, gehen bei Männern und Frauen oft weit auseinander.

Trotz der weitestgehend konventionslosen Basis, auf der die diskreten Sextreffen oft aufgebaut sind, wollen Frauen oft umworben und umschwärmt werden. Nur weil Spaß am Sex vorhanden ist, heißt das nicht, dass sie als billig oder leicht zu haben gelten möchte.

Männer hingegen sind häufig sehr auf das Ergebnis und „die eigentliche Sache“ ausgerichtet. Zwar kann man auch hier keineswegs alle über einen Kamm scheren, doch eine sehr direkte Vorgehensweise ohne verhaltenes Balzen kommt bei den Herren der Schöpfung oft gut an.

Damit sich im Schlafzimmer (oder jedem anderen Ort, der Ihnen gefällt) nur Lust und keine Frustration breitmacht, ist es sinnvoll, Erwartungen im Vorfeld genau abzustecken. Äußern Sie deshalb möglichst präzise, was Sie möchten und vielleicht sogar, ob es bei einem einmaligen Rendezvous bleiben soll oder eine Wiederholung möglich ist.

Ob es dann letztlich so kommt, wie Sie es vorhatten oder zu Ihrer Lust auch die Neugierde auf mehr hinzukommt, obliegt natürlich dem Verlauf Ihres Dates. Es wäre schließlich keine Neuheit, wenn Ihr Sexpartner unerwarteter Weise doch zu mehr als nur einer Bettgeschichte wird.

Sexdate: Intime Abgründe erforschen

Welche Formen von Sexdates gibt es?

  • Erotisch, unverbindlich und vielleicht auch ein bisschen verpönt – eine häufige Form des Sexdates ist der One-Night-Stand (kurz ONS). Hier geht es um Lust und Erotik pur: Oft wird auf jedweden Austausch von Formalitäten oder sogar des Namens verzichtet. Wer gefällt, wird angeflirtet; mit der klaren Intention, dass es schnell deutlich intimer wird. Bezeichnend für diese Form vom Sexdate ist entsprechend der hohe Grad der Diskretion. Wer nichts von Ihnen weiß, außer wie sich Ihre nackte Haut anfühlt, kann schließlich auch nichts Kompromittierendes über Sie preisgeben.
  • Was sich hinter der „Freundschaft plus“ verbirgt, steckt beinahe schon im Namen. Eine Person, mit der Sie sich auch beim elektrisierenden Liebesspiel im Bett vorstellen können und zu der Sie ansonsten freundschaftliche Bande geknüpft haben, ist die perfekte Wahl für diese Sexdate-Kategorie. Das angenehme dabei ist, dass Sie sich bereits sicher sein können, dass die Chemie zwischen ihnen beiden stimmt. Auch fallen Fragen bezüglich der Vertrauenswürdigkeit weg, schließlich würden Sie ansonsten keine Freundschaft mit der betreffenden Person pflegen. Wichtig ist lediglich, dass vorher genau abgesteckt wird, wo Grenzen und Erwartungen zu setzen sind. Wenn es auf sexueller Ebene nicht funkt, soll das schließlich nicht das Ende der Freundschaft bedeuten.
  • In der größeren Gruppe wird nicht selten abfällig über jene geredet, die den Seitensprung gewagt haben. Dass jedoch etwa jede vierte Frau und jeder dritte Mann in ihrem Leben mindestens einmal eine außerpartnerschaftliche Beziehung geführt hat, wird dabei nicht erwähnt. Tatsächlich ist es sogar genau dieser Reiz des Verbotenen, der Affären und Seitensprünge so attraktiv für viele macht. Ein Seitensprung bedeutet auch nicht zwangsläufig, dass es im partnerschaftlichen Dating schlecht läuft – in Umfragen gibt eine überraschende Mehrheit an, dass Sie die eigentliche Beziehung als absolut seriös ansehen.

Welche Orte eignen sich für sichere Sexdates?

Das Sexdate finden ist meist der schwierige Teil des Casual Datings. Schließlich stehen Lust und Leidenschaft im Mittelpunkt – und dazu bedarf es des richtigen Partners. Doch auch nachdem man die oder den Richtigen gefunden hat, gibt es einige Dinge zu klären. Rein organisatorisch ist hier beispielsweise der Treffpunkt zu nennen.

Falls Sie eventuell Interesse an langfristigeren Beziehungen haben oder dem spontanen, ungeplanten Sexdate skeptisch gegenüberstehen, ist ein erstes Treffen in der Öffentlichkeit sinnvoll. Dieses muss auch gar nicht lange ausfallen – ein Glas Sekt an der Promenade eines Flusses oder ein zünftigeres Getränk im Flanierviertel der Innenstadt reichen meist, um das Nötigste zu klären. Meist verzehren sich beide bei solch einem ersten Beschnuppern schon nach kurzer Zeit ohnehin nach einem privateren Setting – ein Wunsch, dem Sie in Form von Hotels oder einer nahegelegenen Wohnung einer der beiden Beteiligten zügig nachkommen sollten.

Ganz egal ist jedoch, ob Sie ein initiales Kennenlernen anberaumen oder es gleich zur Sache geht: Sie sollten im Umgang mit Fremden stets umsichtig handeln. Seriöse Seiten wie C-Date filtern zwar fragwürdige Personen bereits gut aus, letztlich können Sie jedoch nie in die Gedankenwelt des Gegenübers schauen. Generell gilt: Wird Ihnen etwas zu suspekt, brechen Sie das Sexdate einfach ab.

Ein anderer Punkt, der ebenfalls die Sicherheit angeht, ist Ihre Gesundheit. Gerade bei spontanen, ungezwungenen Sexdates ohne viele Hintergrundinformationen sollten Sie niemals auf Kondome verzichten. Insgesamt darf Lust und Erotik durchaus im Vordergrund stehen – lassen Sie nur alles andere dabei nicht außer Acht.

Lust auf ... erotische Massagen?

Erotische Massagen sind als Vorspiel ebenso sinnlich wie zum reinen Selbstzweck. Erfahren Sie, welche Tipps und Tricks eine sinnliche Massage ausmachen.

Sinnliche Abenteuer mit Niveau warten auf Sie