Die erotische Massage - Tantra, Fingerspiele und Lust

Nähe, zärtliche Berührungen und knisternde Erwartung – die erotische Massage ist für viele Menschen eine gelungene Symbiose zwischen wohltuender Entspannung und dem sich langsam aufbauenden Gefühl von Lust und Erotik. Die Grenze zwischen einer klassischen Massage und der erotischen Massage ist dabei nicht klar gezogen: Aus einer aufmerksamen Massage nach einem langen Tag können in Windeseile Fingerspiele und mehr werden. Spätestens wenn die ersten Hüllen fallen, man sich eng aneinander drückt und die Finger immer wieder wie aus Zufall unter die Kleidung des Partners schlüpfen, werden auch Sie kaum noch an sich halten können.

Erotische Massage: Ambiente und Requisite stimmen!

Woher die Idee der erotischen Massage kommt, ist nicht genau zu sagen. Schließlich haben Menschen körperliche Nähe und wallende Lust schon immer genossen. Im aus Indien stammenden Tantra findet man jedoch eine Kultur, die sich sehr genaue Gedanken über das Thema gemacht hat. Beim Tantra geht es um die völlige Entspannung des Körpers. Natürlich beschäftigt sich Tantra entsprechend auch mit der sexuellen Seite des Entspannens. Körper und auch Sinne sollen dort beispielsweise durch Düfte, Musik und vor allem auch Massagen stimuliert, aber zugleich auch entspannt werden. Wenn auch Sie sich für die tantrische oder erotische Massage interessieren, könnte es sich lohnen, sich durch diese Kultur inspirieren zu lassen.

Welche Techniken eignen sich für erotische Massagen?

Gerade im Rahmen einer erotischen Massage gibt es einige Techniken und Tricks, mit denen Sie Ihren Partner ganz besonders verwöhnen können. Der Bereich des Nackens, der Schulterblätter und entlang der Wirbelsäule sind besonders prädestiniert für sanften, aber nachhaltigen Druck. Legen Sie dazu ruhig die gesamte Hand auf, damit Ihr Partner absehen kann, wo Sie ihn oder sie als nächstes massieren. Versuchen Sie dabei die einzelnen Stränge der Muskulatur unter Ihren Fingerspitzen zu erfühlen und widmen Sie sich verhärteten Partien besonders. Diese Techniken eignen sich für so gut wie alle Muskelpartien.

Die erotische Massage hat zudem auch Platz für eine Reihe ganz anderer Techniken. Wenn Sie merken, dass Ihr Partner sich beginnt zu entspannen und vielleicht bereit für mehr Liebkosung ist, können Sie zwischen dem Drücken, Trommeln und Massieren auch Küsse und zärtliches Streicheln einfließen lassen. Ein gehauchter Kuss zwischen den Schulterblättern kann die Gefühle schnell zum Kochen bringen, sodass aus einer gediegenen Massage im Nu feuriges Liebesspiel wird.

Gibt es Tipps und Tricks für Anfänger?

Was ist der perfekte Druck für eine erotische Massage?

Die erotische Massage ist ein sinnliches Unterfangen, bei dem das Stimulieren von Körper und Geist im Vordergrund steht. Weder rabiates Ausüben von Druck noch hektisches Trommeln werden Sie an Ihr Ziel bringen. Viel wichtiger ist, dass Sie konstanten und vorsichtigen Druck ausüben. Vor allem wenn Sie in sensiblere Zonen vorstoßen, gilt es, den Druck und auch die Technik anzupassen.

Was ist das richtige Ambiente?

Zeichnet sich ab, dass Sie Ihren Partner mit einer erotischen Massage verwöhnen dürfen, können Sie schon vorher für ein angemessenes Ambiente sorgen.

  • Dimmen Sie dazu das Licht und eliminieren Sie alle etwaigen Störquellen wie Telefone und Handys.
  • Sich ausdrücklich Zeit für Ihren Partner zu nehmen ist eine Geste, die er oder sie zweifelsohne bemerken und wertschätzen wird.
  • Zusätzlich können Sie ganz nach Belieben natürlich auch ruhige Musik auflegen.
  • Sorge, dass Ihr Partner bei all der Entspannung einschläft, müssen Sie übrigens nicht haben. Schließlich geben Ihre Finger Ihrem Partner einen zärtlichen, aber deutlichen Anlass, um an etwas Aufregenderes als Schlaf zu denken.

Was sind passende Massage-Öle für ein perfektes Erlebnis?

Geeignete Massage-Öle sind das A und O bei der jeder Massage. Die Massage über der Kleidung darf zwar durchaus den Auftakt für intensivere Massagen darstellen, sollte aber immer vorsichtig und mit gleitenden Bewegungen durchgeführt werden. Auch wenn die Hüllen gefallen sind, sollten Sie beim Kontakt von Haut auf Haut Vorsicht walten lassen. Hier kommt es sonst eher zu scheuernden Rötungen als zu entspannten Muskeln und einer lustvollen Stimmung. Die Antwort bietet hier die Verwendung von Massage-Ölen: Diese erlauben mitunter auch kraftvolles Drücken, ohne dass es zu Reibung kommt. Oft finden sich diese Öle mit verführerischen Duftnoten oder haben einen wärmenden Effekt. Doch Obacht! Viele dieser Öle eignen sich nicht für Massagen, die auch an intimere Stellen als den Rücken vordringen sollen. Legen Sie deshalb großen Wert darauf, dass eine explizite Eignung für die Verwendung im Intimbereich ausgewiesen ist.

Erotische Massage: Rückenansicht

Welche Orte eignen sich für die erotische Massage am besten?

Da die erotische Massage ganz im Zeichen des Wohlfühlens und der Lust steht, sind vor allem bequeme Liegeflächen geeignet. Wer nicht gerade eine Massage-Liege besitzt, kann also ohne weiteres mit dem Bett oder einer weichen Couch Vorlieb nehmen. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Massage auch unbedingt an einem solchen Ort beginnen muss. Oft ist es nicht mehr als ein mitfühlendes Streicheln über den Rücken oder eine kurze Massage in sitzender Position, die zu einer ausgedehnten erotischen Massage führen. Spätestens wenn der Massierte eine bequeme Position einnimmt, um sich besser verwöhnen zu lassen, ist es an der Zeit, die Massage und alles, was daraus entstehen könnte, ins Schlafzimmer zu verlegen.

Eignen sich erotische Massagen auch als Vorspiel?

Allein schon aus praktischen Gründen wird bei einer Massage die Kleidung abgestreift. Auch begibt man sich in eine bequeme, häufig liegende Position. Umstände, die zu mehr einladen. Spätestens wenn die Lenden des Partners im Takt der Massage an den eigenen zu reiben beginnen, wird aus der harmlosen Massage knisternde Erotik. Deshalb ist die erotische Massage für zahlreiche Pärchen und Liebespaare ein angenehmer Ersatz für das Vorspiel. Besinnlich, entspannend und aufmerksam macht man sich gegenseitig mehr und mehr Lust auf den Körper des Partners. Wer sich sorgt, dass er beim Initiieren des Vorspiels zu plump vorgeht, wird sich wundern, wie rasch der Partner willige und heiße Blicke auf einen wirft, wenn man statt des herkömmlichen Vorspiels zu einer sinnlichen Massage ansetzt.

Wie können Sie Ihrem Partner mitteilen, dass Sie eine erotische Massage wollen?

Der Massage selbst liegt zunächst keine sexuelle Absicht inhärent. Für viele Menschen, die in sexuellen Belangen eher schüchtern sind, ist es deshalb bedeutend einfacher, nach einer Massage zu fragen als nach anderen Intimitäten. Nicht ohne Grund ist für viele Paare die erotische Massage so zum beinahe schon rituellen Auftakt für eine wilde Liebesnacht geworden. Falls auch Sie neugierig sind, wie es sich anfühlt, wenn sich eine Hand mit rhythmischen Bewegungen allmählich in Ihre Hose schiebt oder wenn Sie neugierig sind, ob Sie Ihren Partner oder Ihre Partnerin durch Berührungen allein zum Schmelzen bringen können, sollten sie das Thema erotischer Massagen unbedingt ansprechen. Die unverfängliche Natur einer Massage macht diese zu einer Angelegenheit, bei der Sie nicht mit Zurückweisung rechnen müssen. Selbst wenn die Erotik bei der Massage ausbleibt, können sie immer noch die wechselseitigen Berührungen genießen.

Erotische Massage – nur für Paare oder auch für Sextreffen geeignet?

Keineswegs jedoch steht die Massagewelt nur festen Partnern offen. Auch wenn es üblicherweise einer gehörigen Portion Vertrauen bedarf, um einen solch intimen und entspannten Moment mit einer anderen Person zu teilen, bedeutet das nicht, dass sich nicht auch Singles und andere nach einer so aufmerksamen Liebkosung des Körpers sehnen. Bei kaum einer anderen Aktivität ist man schließlich so ausdrücklich auf den Körper des Liebhabers fixiert.

Entsprechend ist eine erotische Massage auch bei einem Sextreffen möglich. Tatsächlich gibt es zahlreiche Männer und Frauen, deren sexuelles Interesse ausschließlich dem Geben oder Erhalten von solchen Massagen gilt.

Natürlich sind solche Personen auch auf Casual Dating-Seiten wie C-Date vertreten. Auf diskrete Art und Weise finden Sie hier mögliche Kandidaten, die nichts lieber täten, als in den Genuss einer entspannenden und elektrisierenden Ganzkörpermassage zu kommen. Ebenso werden Sie einen willigen Masseur oder eine Masseurin finden, die sich ganz auf Ihr körperliches Wohlbefinden konzentriert. Und wer weiß? Vielleicht endet das Fallenlassen dann auch für Sie in einem Happy End.

Vorspiel: Was Frauen und Männer sich wünschen

Für Frauen unverzichtbar, für Männer "Pflichtübung" - stimmt dieses Klischee? Wir verraten Ihnen alles zum Thema Vorspiel!

Prickelnde Dates mit Niveau warten auf Sie