Mann sucht Mann - auf C-Date! Jetzt anmelden!

Casual Dating ist auch unter Gays längst Teil des Lifestyles. Vor allem, wer ungezwungene Lust, gepaart mit Diskretion und Niveau erleben will, hat die entsprechenden Internet-Portale schon lange für sich entdeckt. Das große Einmaleins der unverbindlichen Sextreffen wird auch unter Homosexuellen tabulos genossen.

Gay Dating: heiße Treffen

(c) DNF-Style - gettyimages.de

Welche Chancen bietet Casual Dating für Gays?

Auch Männer, die auf der Suche nach Lust und Abenteuern mit anderen Männern sind, können von einem Lifestyle, der Casual Dating beinhaltet, profitieren. Deshalb lässt sich auch nicht pauschal sagen, welche Gruppe von Männern eher auf der Suche nach Casual Sex sind und welche nicht. Allenfalls lässt sich generalisieren, dass hier die gleichen Faktoren eine Rolle spielen, die auch im Bereich des heterosexuellen Datings ausschlaggebend sind. Besonders hervorzuheben ist, dass beide Seiten von einem hohen Grad der Anonymität profitieren können, da die Wahrung der Diskretion meist im absoluten Interesse aller Involvierten ist. Auch läuft man in einschlägigen Chats oder Foren natürlich nicht Gefahr, eine generelle Abfuhr zu kassieren. Natürlich läuft es nicht immer direkt auf ein Sextreffen hinaus, jedoch kann man sich zumindest sicher sein, dass der andere die eigene sexuelle Orientierung teilt.

Schon seit geraumer Zeit hat sich die Partnersuche unter Schwulen stark auf den virtuellen Raum verlagert. Klassische Methoden wie die Zeitungsannonce waren schließlich nicht möglich oder bedurften regelrechter Codewörter, um das richtige Publikum zu erreichen. Vor dem Aufkommen des Internets boten deshalb nur einschlägige Clubs und ähnliche Treffpunkte eine realistische Chance, Gleichgesinnte zu treffen. Eine Option, die viele aus gesellschaftlichen und sozialen Gründen nicht wahrnehmen konnten.

Dies ist auch die Ursache dafür, dass die Community keines anderen Bereiches so aktiv ist wie die der Gay Szene. In Foren und in zahlreichen Chaträumen wird sich kennengelernt und verabredet – mittlerweile auch immer öfter zu ungezwungenen Treffen, die sexuelle Befriedigung und das Ausleben von Fantasien als Hauptgegenstand haben.

Welchen Reiz bieten unverbindliche Sextreffen der Gay-Szene?

Ähnlich der heterosexuellen Szene wird der Gay-Szene durch Casual-Sextreffen unverbindlicher, anonymer und vor allem schneller Sex geboten. In Hinblick darauf, dass Homosexualität bei Weitem nicht die häufigste sexuelle Präferenz ausmacht und die Auswahl möglicher Partner damit deutlich eingeschränkter ist, sind diskrete Sextreffen oft die einzige Möglichkeit, seinen sexuellen Neigungen nachzukommen. Denn gerade in dieser Szene ist das klassische Daten alles andere als einfach. Das gilt verstärkt für Personen, die weit weg von Ballungszentren und Städten wohnen.

Ansonsten zählt hier, was auch für heterosexuelle Relationen gilt: Viele Aspekte, wie beispielsweise Lebenssituation oder Joborientiertheit, spielen bei solch kurzlebigen Zusammenkünften keine große Rolle. Ungezwungen und vor allem ungeniert können Sie bei solch einem Treffen genau das erhalten, was Ihr Körper braucht. Langfristige Überlegungen müssen nicht angestellt werden – außer natürlich, beide wollen das. Schließlich passiert es auch in der Gay Szene nicht selten, dass ein heißer Flirt zu einer echten Beziehung wird.

Gay Dating: Männer treffen Männer

Er sucht ihn – Was sind beliebte Fetische unter Schwulen?

Natürlich handelt es sich bei Homosexualität nicht um einen Fetisch sondern um eine sexuelle Ausrichtung. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich innerhalb der Szene zahlreiche Neigungen und Vorlieben, denen nachgegangen wird.

  • Ganz besonders beliebt unter Schwulen sind optische Reize. Enge Kleidung, in denen sich Geschlechtsteile und Brustwarzen abmalen, machen schon beim Hinsehen Lust auf mehr und kommen in diesen Kreisen entsprechen gut an. Artverwandt damit ist wohl der Uniform-Fetisch, der nicht fern der Lack- und Lederszene zu verorten ist. Hier wird dem Träger durch eine (meist sehr eng bemessene) Uniform Macht und Männlichkeit verliehen, was den Dominanz- bzw. Unterwürfigkeitsfetisch zahlreicher Homosexueller bedient. Gerade diese Körperbetontheit geht häufig mit einer regelrechten Fitnesskultur einher, die durchtrainierte Körper und definierte Muskeln betont.
  • Beinahe das Gegenstück dazu wird durch die sogenannte Bärenszene gestellt, bei der es sich ebenfalls um einen beliebten Fetisch unter schwulen Männern handelt. Ganz wie in der Lack- und Lederszene steht hier die pure Männlichkeit im Mittelpunkt – diesmal jedoch durch einen ausgeprägten Bart und viel Körperbehaarung gekennzeichnet. Bezeichnend für diese Spielart ist, dass Fitness und Jugend hier eine sehr untergeordnete Rolle spielen. Im gleichen Zusammenhang wird oft von „Chubbys & Chasers“ geredet, also „Dickerchen und Dickerchen-Jägern“, die in diesem Bereich ihre sexuelle Erfüllung finden.
  • Darüber hinaus findet man selbstverständlich auch alles, was sich in den Schlafzimmern heterosexueller Paare abspielt. Rollenspiele, Sextoys und ausgefallene Sexstellungen sind schließlich niemandem vorbehalten. Genauso wenig darf man den Fehler begehen, nur an ausgefallene Spielarten zu denken – auch simpler, romantischer und gefühlvoller Sex hat vor allem in vielen langlebigen Beziehungen einen festen Platz und stellt vermutlich auch eher die Norm als die Ausnahme dar.

Mann sucht Mann – Weshalb ist der virtuelle Kontakt in der Gay Szene etwas Besonderes?

Mindestens ebenso wichtig wie das eigentliche Sextreffen ist für viele aber auch das, was davor in einem Chatraum oder in Foren passiert. Schließlich ist man gerade im Bereich der homosexuellen Szene sehr auf seine Sicherheit und Anonymität bedacht. Durch Chatten und Dirty Talk machen sich viele Männer deshalb nicht nur Lust, sondern befriedigen manchmal ihr Verlangen nach anderen Männern auch vollends, da es für Treffen in entsprechenden Clubs oder im Privaten keinen Spielraum gibt. Folglich ist gerade hier die virtuelle Sexualität ein großes Thema.

Auch bietet Dirty-Talk im Chatraum einem Chatter, der sich über seine sexuelle Orientierung noch nicht so ganz im Klaren ist, Freiraum, das Terrain unverbindlich und mit Rückzugsmöglichkeit zu erkunden. Nicht jeder, der sich in solch einem Arrangement Lust verschafft, würde sich selbst unbedingt als schwul bezeichnen.

Besonders gut ausgeprägt ist die Vielfalt der Chats, in denen sich Homosexuelle treffen können. Gerade weil die Spielarten und Subtypen in der Szene so unterschiedlich sein können, können Sie verschiedene Chaträume finden, die genau Ihren Fetisch bedienen. Dort können Sie sich sicher sein, dass Sie genau die Person finden, mit der Sie Ihre Ideen ausleben können.

Gibt es besondere Ansprüche an Diskretion, Sicherheit und Anonymität bei Gay-Treffen?

Obwohl Diskretion in allen Bereichen des Casual Datings eine Rolle spielt, gilt ihr ganz besonderes Augenmerk in Bezug auf Gay-Treffen. Denn während die unterschiedlichsten Beziehungsformen und auch das Casual Dating selbst sich immer besser in der Gesellschaft etablieren, haben homosexuell orientierte Menschen nach wie vor mit Anfeindungen und Vorurteilen zu kämpfen.

Das führt dazu, dass es nicht selten vorkommt, dass schwule Männer einer ganz klassischen Lebensform frönen, mitunter vielleicht sogar Familien gründen und ihren Vorlieben und Fantasien nur im Geheimen nachkommen können. Würden ihre eigentlichen, sexuellen Präferenzen publik werden, könnte die gesamte Lebenssituation negativ beeinflusst werden. Selbst wenn Sie es deshalb nur auf einen Versuch ankommen lassen möchten oder eine kurzfristige Bekanntschaft mit erotischem Schwerpunkt suchen, sollten Sie die Privatsphäre des Gegenübers ebenso wie Ihre eigene immer im Auge behalten. 

Lust auf ... Sex in der Öffentlichkeit?

Warum nicht ausprobieren, statt nur davon zu träumen. Eine Einführung in das Thema Sex in der Öffentlichkeit.

Verwandte Artikel

Prickelnde Dates mit Niveau warten auf Sie